Papstwartenlauf 09. November 2015

Gepostet unter Ankündigungen

Macht Mama stolz – Hausleitner Doppelsieg auf der Papstwarte

 

Für den Sieg bei den Herren benötigte Klaus Hausleitner lediglich 22,57 Sekunden und konnte, wie schon beim Steffl Turmlauf im Frühling, seine Plätze 2 und 3 aus den Vorjahren mit einem Sieg ergänzen. Der Steffl Turmlauf ist übrigens ein Grund, warum sein Bruder Thomas heuer in den Stiegenlaufsport eingestiegen ist. „Bei dem Einladungsrennen auf den Stephansdom teilnehmen zu dürfen, wäre eine große Ehre und eine coole Sache.“ meint Thomas, der mit seinem 2. Platz in 24,01 den Hausleitner Doppelsieg fixierte. Da er sich dadurch auch sicher in den Top 10 der österreichischen Stiegenläufer festsetzte, kann er sich wohl schon mal den Freitag vor Pfingsten freihalten.

Es war dies übrigens nicht der erste Geschwister Doppelsieg bei dieser Veranstaltung. Schon bei der ersten Austragung 2012 gelang dieses Kunststück den Silberbauer Brüdern. Johannes, der damals Zweitplatzierte, komplettierte in 24,26 als Dritter das heurige Podest.

 

Bei den Damen fanden sich gerade einmal 6 Läuferinnen, davon eine aus Slowenien und eine Linzerin, zum Geschwindigkeitstest ein. Veronika Sengstbratl gewann in 29,58 Sekunden vor Jasmina Klancnik (29,78) und Laura Zwinz (35,95).

 

Überhaupt war dieses sehr stimmungsvolle Rennen, wahrscheinlich auch aufgrund des Wetters, leider sehr schwach besucht. Umso wichtiger waren die Läufer aus der TRA Szene, die alle begeistert waren und sicher Werbung für die nächste Ausgabe machen werden.